Direkt zum Inhalt

DTVP-Praktikerwebinar am 03.12.2020, online

Praktikerwebinar für Bieter

Durch die EU-Vergaberichtlinien hat sich das Vergabewesen grundlegend geändert - auch für Unternehmen. Öffentliche Auftraggeber werden zur E-Vergabe verpflichtet, Bieter dazu, Angebote elektronisch einzureichen. Ein Ausweichen auf die Papierform und den Postweg ist nur noch in seltenen Ausnahmefällen zulässig.
Die Übergangsfristen laufen und die Neuorganisation der Arbeitsprozesse muss nun auf beiden Seiten eingeleitet werden.

Was bedeutet die Änderung für Sie als Unternehmen?
Welche internen Änderungen müssen getätigt werden? uvm.


Die Teilnehmer haben die Möglichkeit sich nach den beiden Vorträgen der Referenten intensiv mit den Experten über Beispiele und Probleme ihres Vergabealltags auszutauschen.

Das Praktikerwebinar am 03.12.2020 kostet pro Teilnehmer nur 139,-€ zzgl. MwSt.

Alle DTVP-Neukunden und Nutzer der BASIC-Edition erhalten als Teilnehmer der DTVP-Praktikerwebinare, jetzt 8 Wochen einen kostenlosen Testzugang für die Professional-Edition.

Für die Termine 2021  können Sie sich über das Anmeldeformular anmelden.

Stornierung
Eine Stornierung ist kostenfrei bis 10 Wochentage vor der Veranstaltung möglich, danach wird die Teilnahmegebühr in voller Höhe erhoben. Ersatzteilnehmer können selbstverständlich benannt werden.
Wir behalten uns Terminabsagen aus organisatorischen Gründen vor. In diesem Fall erhalten Sie die bezahlten Gebühren zurück; weitergehende Ansprüche bestehen nicht.

10:00 Uhr

Begrüßung

10:10 - 11:10 Uhr

E-Vergabe aus Bietersicht - rechtliche Rahmenbedingungen im Vergabeverfahren

Prof. Dr. Christian-David Wagner, Wagner Rechtsanwälte, Leipzig

11:10 - 11:20 Uhr

Pause

11:20 - 12:30 Uhr

E-Vergabe für Unternehmen in der Praxis -
Elektronische Angebotsabgabe und Auftragsrecherche mit dem Deutschen Vergabeportal

Sebastian Kleemann, Marketing DTVP, Berlin

12:30 - 13:00 Uhr

Fragerunde

Terminauswahl

Terminauswahl

Rechnungsadresse

Anrede

Teilnehmer

I. Teilnehmer
Anrede
II. Teilnehmer
Anrede