Direkt zum Inhalt

Neuerung für Vergabestellen: Unternehmenslisten direkt aus der Bieterdatenbank

Neuerung für Vergabestellen: Unternehmenslisten direkt aus der Bieterdatenbank

Auftraggeber können jetzt Unternehmenslisten mit qualifizierten Unternehmen direkt aus der Bieterdatenbank des Deutschen Vergabeportals im System anlegen und verwalten. Dank dieser Funktion können Vergabestellen bei beschränkten Ausschreibungen im Deutschen Vergabeportal gezielt bestimmte Unternehmen noch einfacher und schneller einladen. Darüber hinaus eignet sich die neue Funktion auch zur Umsetzung von dynamischen Beschaffungssystemen, Qualifizierungssystemen oder Open House Verfahren.

Unternehmenslisten zielführend nutzen:
Wird eine beschränkte Ausschreibung ohne Teilnahmewettbewerb als Vergabeverfahren ausgewählt, kann der Auftraggeber geeignete Unternehmen direkt zur Abgabe eines Angebots auffordern. Um solche Unternehmen zur Angebotsabgabe aufzufordern, stellt der Vergabemarktplatz den Menüpunkt „Unternehmen“ zur Verfügung. Dort können Auftraggeber zielgerichtet nach registrierten Unternehmen suchen, um entsprechende Einladungen über das Portal zu versenden. Mithilfe der Unternehmenslisten können Unternehmen abgespeichert werden, sodass sie für künftige Projekte schneller und einfacher zur Angebotsabgabe aufgefordert werden, da sie nicht mehr in der Bieterdatenbank gesucht werden müssen.

Ein weiteres Vergabeverfahren, im Rahmen derer die öffentlichen Auftraggeber von der Funktion profitieren Unternehmenslisten anzulegen, sind Rahmenvereinbarungen mit mehreren Unternehmen. Besteht eine solche Rahmenvereinbarung, wobei die Vergabebedingungen nicht für die Einzelaufträge festgelegt wurden, müssen die Unternehmen bei jedem neuen Auftrag an einem Mini-Wettbewerb teilnehmen. Dafür werden die Bieter über das Portal zur Angebotsabgabe aufgefordert. Auch hier bieten sich Listen an, um die von der Rahmenvereinbarung betroffenen Unternehmen zu gruppieren.  

Die Bieterdatenbank des Deutschen Vergabeportals umfasst aktuell bereits über 150.000 Unternehmen und wächst jeden Monat um etwa 3.000 neu registrierte Unternehmen an. Unternehmenslisten ermöglichen das schnelle Auffinden der gewünschten Unternehmen. Da die Listen für den gesamten Mandanten gelten, können alle Nutzer einer Vergabestelle aus jedem Projektraum auf sie zugreifen und sie verwalten.


Mehr über die Funktionen des Deutschen Vergabeportals erfahren: kostenfreie Online-Seminare für Vergabestellen
Das Deutsche Vergabeportal ist intuitiv aufgebaut, sodass grundsätzlich keine gesonderte Einführung erforderlich ist. Die Unternehmenslisten sind nur eine von inzwischen über 120 Funktionen, die das Portal bietet. Deswegen werden interessierten öffentlichen Auftraggebern regelmäßig stattfindende kostenfreie Online-Seminare angeboten. Die Produktberater für Vergabestellen erläutern dabei in 90 Minuten die wesentlichen und auf Nachfrage auch spezifischen Funktionen des Deutschen Vergabeportals. Hierbei wird auch die Anlage und Durchführung einer Ausschreibung durchgespielt, sodass Teilnehmer sofort Fragen zu den einzelnen Schritten stellen können.
Diese Online- Seminarreihe orientiert sich an den am häufigsten genutzten Vergabeordnungen, sodass Interessenten die Termine passend zum jeweiligen Projekt aussuchen können. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

von Maria Burkanova,  DTVP Deutsches Vergabeportal GmbH

Datum: Freitag, 28. Mai 2021

Cookie-Einstellungen

Wir setzen Cookies ein, um unsere Webseiten optimal für Sie zu gestalten und unsere Plattform für Sie zu verbessern. In den Einstellungen können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen wollen. Weitere Infos sowie die Möglichkeit, Ihre Auswahl jederzeit zu ändern und erteilte Einwilligungen zu widerrufen, finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Mit einem Klick auf Alle akzeptieren akzeptieren Sie diese Verarbeitung.

Einstellungen

Mit einem Klick auf Bestätigen akzeptieren Sie diese Verarbeitung.

Zurück
Cookie-ID: