Direkt zum Inhalt

Vergabelexikon - beginnend mit F

A | B | C | D | E | F | G | H | I | K | L | M | N | O | P | R | S | T | U | V | W | Z | Ö

Klicken Sie auf einen Buchstaben, um Informationen abzurufen.

F

FREIHÄNDIGE VERGABE

Bei der freihändigen Vergabe handelt es sich um ein Vergabeverfahren für Bauleistungen im Unterschwellenbereich auf nationaler Ebene, bei welchem der Auftraggeber sich mit oder ohne Teilnahmewettbewerb grundsätzlich an mehrere ausgewählte Unternehmen wenden kann, um mit einem oder mehreren Unternehmen über die Auftragsvergabe zu verhandeln, § 3 Nr. 3 VOB/A. Das Verfahren entspricht im Unterschwellenbereich (außerhalb von Bauleistungen) der Verhandlungsvergabe und im Oberschwellenbereich dem Verhandlungsverfahren.

FUNKTIONALE LEISTUNGSBESCHREIBUNG

Bei einer funktionalen Leistungsbeschreibung (Funktionalausschreibung) definiert der Auftraggeber keinen Leistungskatalog („Leistungsverzeichnis“), der erbracht werden soll, sondern er beschreibt das erwartete Ergebnis der Leistung.  Die konkrete Planung wird vom Auftragnehmer entwickelt, während lediglich die aus Sicht des Auftraggebers zu stellenden technischen, wirtschaftlichen, gestalterischen und funktionsbedingten Anforderungen von diesem benannt werden.  Dadurch soll erreicht werden, dass die Bieter bei der Ermittlung der technisch, wirtschaftlich und gestalterisch besten und funktionsgerechtesten Lösung mitwirken.