Der „Pakt für Beschäftigung und Stabilität in Deutschland zur Sicherung der Arbeitsplätze, Stärkung der Wachstumskräfte und Modernisierung des Landes“ (= Konjunkturpaket II) sah verschiedene konjunkturpolitische Maßnahmen vor, die einem Wirtschaftsabschwung in den Jahren 2009 / 2010 entgegenwirken sollen. Dazu gehörten auch Regelungen für das Vergaberecht. Insbesondere wird unterhalb bestimmter Wertgrenzen der Grundsatz vom Vorrang der Öffentlichen Ausschreibung gelockert. Verschiedene Bundesländer führen die Gedanken des Konjunkturpakets in Wertgrenzenerlassen fort.