Effizienter und elektronischer Einkauf für Stadtwerke und Co. wird gesetzlich vorgeschrieben

Neue EU-Vergaberichtlinien schreiben für die sog. Sektorenauftraggeber die elektronische Durchführung der Ausschreibungen ab 2016 vor. Das Deutsche Vergabeportal bietet hierfür seit dieser Woche eine von der EU-zertifizierte Lösung
 

Neben den “klassischen” Öffentlichen Auftraggebern wird mit Umsetzung der EU-Vergaberichtlinien der Einsatz der E-Vergabe für Sektorenauftraggeber pflichtig. Darunter fallen nahezu alle kommunalen Unternehmen, wie z.B. Stadtwerke, Entsorgungs- sowie Verkehrsbetriebe.

Vor diesem Hintergrund wurden im Deutschen Vergabeportal (DTVP) die Verfahrensarten nach Sektorenverordnung (SektVO) ergänzt. Im Ergebnis können neben den üblichen Ausschreibungsarten für die vielen Öffentlichen Auftraggeber wie Landesbehörden, Kommunen aber auch Krankenkassen und Universitäten nun auch Ausschreibungen nach Maßgabe der SektVO elektronisch durchgeführt werden. Die Übermittlung der Bekanntmachungen an das Amt für Veröffentlichungen der Europäischen Union erfolgt über eine durch das Amt für Veröffentlichungen zertifizierte Schnittstelle. Damit erfüllt DTVP heute bereits die ersten Anforderungen der kommenden Sektorenverordnung und ermöglicht allen Auftraggebern eine möglichst lange Vorbereitungszeit für die bevorstehende Umstellung.

Nach dem erfolgreichen Abschluss der Zertifizierung stehen die neuen Funktionalitäten seit dieser Woche zur Verfügung.

“Nicht nur kommunale Unternehmen sollten sich mit unserer preisgünstigen und innovativen Lösung auseinandersetzen. Unser Vertriebsteam hilft Ihnen dabei“, so Uwe Mähren, Geschäftsführer des Deutschen Vergabeportals.

Über DTVP

Das Deutsche Vergabeportal ist ein Angebot der DTVP Deutsches Vergabeportal GmbH mit Sitz in Berlin. Die Gesellschaft ist ein Joint Venture des Bundesanzeiger Verlags und der cosinex.

Das Portal bietet umfassende E-Vergabe-Funktionalitäten für Vergabestellen und unterstützt diese bei der elektronischen Durchführung von Vergabeverfahren. Unternehmen werden Funktionen geboten, sich an den über das Portal abgewickelten Vergabeverfahren vollelektronisch zu beteiligen.

Zur Realisierung und zum weiteren Ausbau des Deutschen Vergabeportals haben sich mit dem Bundesanzeiger Verlag und der cosinex zwei starke Partner zusammengetan und bündeln ihre Expertise: Einer der führenden Fachverlage im Bereich Vergaberecht und amtlicher Publikationen sowie einer der führenden E-Vergabe-Technologie Anbieter in Deutschland.